Seit drei Tagen bewegt sich der deutsche Leitindex kaum vom Fleck, sondern dümpelt stetig um seine Marke von 12.400 Punkten herum. Weder die Steuerpläne Trumps noch die EZB-Aussagen konnten daran etwas ändern. Für weitere Verunsicherung sorgt, natürlich, wieder Mr. President himself: Donald Trump warnt vor einer Eskalation im Nordkorea-Konflikt. Man wolle die Situation zwar am liebsten diplomatisch lösen, dies sei jedoch schwierig, so der mächtigste Mann der Welt. Anleger in Asien gehen bereits in Deckung und schicken den Nikkei ins Minus. 

Linde kann vor der Fusion mit dem US-Rivalen Praxair höhere Einnahmen verbuchen. Der Umsatz erhöhte sich im Q1 um 4 % auf rd. 4,4 Mrd. €. 

Mit mehr als einer halben Mrd.-€ steigt die Allianz bei der Betreibergesellschaft der italienischen Autobahnen Autostrade per l'italia ein. 

Zum ersten Mal als Vorstandsvorsitzender präsentiert sich heute der Merck KGaA-Chef Stefan Oschmann. Aktionäre dürften sich zudem über die Dividendenerhöhung von 0,15 € auf 1,20 € freuen. 

Auch die Dt. Post und Bayer laden am heutigen Freitag zur Hauptversammlung ein. Bei Bayer sind zudem zwei weitere erfreuliche Nachrichten zu vermelden: Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat das Krebsmittel Stivarga auch zur Behandlung von Leberkrebs zugelassen. Zusätzlich schraubt Goldman Sachs das Kursziel herauf. 

Dank eines kräftigen Umsatzplus in Asien startete Fuchs Petrolub positiv ins neue Jahr. Der Umsatz kletterte um 12 % auf 618 Mio. €. 

Auch Nemetschek schraubte in den ersten drei Monaten dank guter Auslandsgeschäfte ihren Umsatz um 24 % auf 96,3 Mio. € herauf. 

Das Papier von Amazon nähert sich der 1.000-$-Marke. Der Online-Händler steigerte zudem in den ersten drei Monaten seinen Gewinn und Umsatz kräftig. 

Über den Wolken...Dank eines boomenden Cloud-Geschäfts verbesserte sich der Umsatz von Microsoft im Q1 um 28 %. 

Elon Musk, seines Zeichens Tesla-Chef, macht seinem Ruf als "schwierig" wieder einmal alle Ehre. Der frühere Chef des von Tesla übernommenen Maschinenbauers Grohmann, Klaus Grohmann hat seinen Hut genommen. Gerüchten zufolge wegen der anhaltenden Auseinandersetzungen mit Musk. "Ich bin sicherlich nicht ausgeschieden, weil ich keine Lust mehr habe", so Grohmann.