Symrise AG

Die Symrise AG hat heute unbesicherte Wandelschuldverschreibungen mit einem Volumen von 400 Mio. Euro ausgegeben. Die Platzierung der Papiere mit einer Laufzeit von 7 Jahren und einer Stückelung von 100.000 Euro erfolgte bei institutionellen Investoren unter Ausschluss des Bezugsrechts. Ein Umtausch der Wandelschuldverschreibungen in Aktien ist frühestens nach 5 Jahren möglich.
Mit dem Erlös will Symrise bestehende Darlehens- und Kapitalmarktverbindlichkeiten zurückführen. Zudem sollen die Mittel für allgemeine Unternehmenszwecke eingesetzt werden. Die Papiere verfügen über einen Zinskupon von 0,2375 Prozent per anno, der jährlich nachträglich zahlbar ist. Der anfängliche Wandlungspreis wurde auf 91,8585 Euro festgelegt, was einer Wandlungsprämie von 45 Prozent entspricht.