Erst zur Wochenmitte ist mit einer Belebung des DAX zu rechnen, Anleger warten eine mögliche Leitzinsentscheidung aus den USA und die ZEW-Konjunkturdaten ab. Mit Spannung wird erwartet, ob US-Notenbank-Chefin für Dezember eine weitere Zinserhöhung andeutet. Experten sind sich sicher, dass  Janet Yellen hingegen den Abbau ihrer billionenschweren Wertpapierbestände bekanntgeben wird.

Aus Deutschland gibt es heute die aktuellen ZEW-Konjunkturdaten, die das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) monatlich ermittelt. "Analysten und Anleger rechnen weiterhin nicht mit einer Abkühlung der deutschen Wirtschaft", heißt in der aktuellen Studie. Das Barometer kletterte im September von 7,0 auf 17,0 Punkte. Damit liegt die Erwartung der Ökonomen so hoch wie im Schnitt der vergangenen 3 Jahre. 

Mit einer Akquisition des Rivalen Solvay für 1,6 Mrd. € hat BASF das globale Polyamidgeschäft des bisherigen Rivalen übernommen. Dem Deal müssen noch verschiedene Parteien und die Wettbewerbsbehörden zustimmen, damit die Transaktion im Q3/2018 abgeschlossen werden kann. 

Großaktionär Kühne spricht bei Hapag Lloyd und VTG von "allerhand Ideen, die wir gerne umsetzen würden." Ob die anderen einflussreichen Großaktionäre diese Ideen teilen, ist nicht bekannt. Im August hatten viele Hapag Lloyd-Aktionäre erstmal Teilgewinne mitgenommen, ob die angekündigten Ideen reichen werden, das Papier wieder Richtung Rekordhoch zu treiben, bleibt abzuwarten. 

Nun wurde aus Gerüchten eine Tatsache: die amerikanische Spielzeugkette Toys 'R' Us hat Insolvenz angemeldet. Bereits gestern waren die Aktien von den Spielzeugherstellern Mattel und Hasbro durch die Gerüchte unter Druck geraten. Beide Konzerne hatten bereits ihre Lieferungen anToys 'R' Us eingeschränkt, aus Sorge, ihre Rechnungen könnten nicht mehr beglichen werden

Auf einer Veranstaltung gibt Bayer heute einen Ausblick auf ihr Segment Crop Science (Saatgut und Pflanzenschutz). Eine positive Entwicklung und ein ebensolcher Ausblick könnten für Anleger interessant sein.