https://www.effecten-spiegel.com/artikel/heidelbergcement-goes-digital-1
HeidelbergCement-1.jpg
Premium

HeidelbergCement goes digital

Der Baustoffkonzern baut ein digitales Ökosystem für die Baustoffindustrie mit entsprechenden Partnern auf und möchte sich dafür bei dem US-Softwarespezialisten für Baustoffe, Command Alkon, einkaufen. Der Kaufpreis für die 45 %-Beteiligung liegt in der Größenordnung von 250 Mio. $. Verkäufer ist die Software-Investmentgesellschaft Thoma Bravo. Diese behält den Mehrheitsanteil an Command Alkon, teilte der DAX-Konzern mit. Dem Vernehmen nach soll der Deal bis Ende des Jahres durch sein. Command Alkon verfügt mit über 2.500 Kunden weltweit über die größte installierte Softwarebasis in der…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche