Viva Las Vegas

Highlights von der CES 2020

Weiterlesen

Sodexo

magerer Ausblick beim französischen Caterer

Weiterlesen

Vorstandsinterview

ES fragt beim Musterdepot-Wert TUI nach

Weiterlesen

DAX legt leicht zu

Berichtssaison in den USA beginnt

Gegen Mittag schafft es der dt. Leitindex sich etwas zu erholen, nachdem er am Morgen Kursverluste zu verzeichnen hatte. Die beginnende Berichtssaison in den USA könnte für Auftrieb sorgen. An den US-Börsen erreichten der S&P 500 mit 3.288 Punkten und der Composite-Index der Technologiebörse Nasdaq mit 9.273 Zählern neue Rekordstände. Lediglich der Leitindex Dow Jones schloss 0,3 % höher mit 28.907 Punkten ohne neue Bestmarke. Die bevorstehende Unterzeichnung des Teilvereinbarung im Handelsstreit zwischen den USA und China sorgte für gute Laune. Die ausstehende Berichtssaison in Amerika wird von den Anlegern mit Spannung erwartet. Der japanische Nikkei-Index konnte auf 24.025 Punkte zulegen.

Für den jüngst in den MDax aufgestiegenen Batterienhersteller Varta ging es vorübergehend deutlich nach unten. Analysten zufolge müsse das Unternehmen im Moment erheblich investieren, um die wachsende Nachfrage bedienen zu können.

Für den Kurs von Evonik ging es ebenfalls deutlich nach unten. Der Großaktionär RAG Stiftung hat 5,4 % seiner Aktien veräußert und hält nun noch 58,9 % an dem Chemiekonzern. 

Der Scheinwerferspezialist Hella bekräftigte seine Jahresziele für das Geschäftsjahr 2019/20. Dennoch ging es für die Notation kurzzeitig leicht nach unten, denn der Konzern leidet unter dem weltweiten Rückgang der Automobilproduktion. Von Juni bis November schrumpfte das operative Ergebnis um 13,1 % und der Umsatz um 3,2 %. 

Die Erlöse des Chipspezialisten Dialog Semiconductor fielen im Q4 um knapp 12 %, wie das Unternehmen auf der Grundlage vorläufiger Berechnungen am Montag mitteilte. Entgültige Zahlen will der Chipspezialist am 04. März veröffentlichen. Das Papier verlor vorübergehend an Wert. 

Südzucker hat seine Prognose für das Geschäftsjahr 2019/20 konkretisiert und erwartet ein operatives Konzernergebnis deutlich über dem des Vorjahres. Dennoch sank der Umsatz aufgrund der schwierigen Situation auf dem Zuckermarkt im Q3 und das operative Konzernergebnis lag ungefähr auf Vorjahresniveau. Anleger reagierten verhalten auf die Konkretisierung und für den Aktienkurs ging es vorerst nach unten.

Für 5,3 Mrd.$ übernimmt der Zahlungskartenanbieter Visa das Finanztechnologie-Start-Up Plaid. Plaid wurde 2013 gegründet und bietet Software zur Verknüpfung digitaler Zahlungs-Apps mit Bankkonten an. Für Visa ging es kurzzeitig nach oben.

Lindt & Sprüngli konnte seinen Umsatz im Jahr 2019 steigern und stärker Wachsen, als der Schokoladenmarkt insgesamt. Damit gewann der Schokoladenhersteller Marktanteile und bestätigte seine langfristige Prognose. Anleger belohnen die guten Nachrichten mit einem vorübergehenden Kursanstieg.

Die bekannteste Kryptowährung Bitcoin stieg auf ein 2-Monats-Hoch von 8.578,26 $. Grund hierfür dürfte das anstehende "Halving" sein, bei welchem die Bitcoin-Menge, die in einem bestimmten Zeitraum durch Schürfen neu geschaffen wurde, automatisch halbiert wird und so Inflation verhindert werden soll. Für den Aktienkurs ging es vorläufig kräftig nach oben. 

mehr lesenschließen

Newsticker

Jetzt wird´s spannend!

Stoxx Europe 600 steht vor Investmentkaufsignal

Unter verschiedenen Europa-Indizes bietet der Stoxx Europe 600 (ISIN EU0009658202) die breiteste Streuung. Der Aktienindex umfasst 600 Aktien aus 18 europäischen Ländern und ist nicht an…  mehr

Vorstandsinterview

ES fragt beim Musterdepot-Wert TUI nach

Interview mit CFO Birgit ConixES: TUI legte im Dezember seine Geschäftszahlen für das Gesamtjahr 2019 (per Ende September) vor. Ihr Unternehmen litt deutlich unter dem Flugverbot für Boeings…  mehr

Premium
Premium

Kaufpositionen

Investieren wie die Profis. Keine Trends mehr verpassen! Ob konservativ oder spekulativ, wir verraten Ihnen, welche Aktien jetzt ins Depot gehören!In der Strategie finden Sie jede Woche…  mehr

Premium
Premium

Haltepositionen

Sind Sie sich unsicher, ob Ihre Aktie bereits ausgereizt ist? Wir verraten es Ihnen. Unter Haltepositionen lesen Sie, welche Aktie Sie noch länger im Depot liegenlassen sollten. Freseni…  mehr

Premium
Premium

Verkaufspositionen

Wann ist der richtige Zeitpunkt für Gewinnmitnahmen und Umschichtungen? Wie deute ich Warnsignale richtig? Der ES verrät Ihnen jede Woche, von welcher Aktie Sie sich trennen sollten. Wa…  mehr

Aktuelles

Premium
Premium

Konservativ

Aktie mit konservativem Potenzial

Kaum eine andere Branche ist derzeit so gefragt wie der Nahrungsmittelsektor. Neben den bekannten Riesen wie Nestlé, Unilever und Co. sollte man jedoch einen Blick in die „zweite…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Spekulativ

Aktie mit spekulativem Potenzial

Der Fitness- und Wellness-Boom nimmt kein Ende. Die neuesten Gadgets wurden jüngst auf der Technikmesse CES in Las Vegas präsentiert. Darunter vertreten war auch der Fitnessgeräteanbieter…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Airbus

mit vollem Orderbuch

Bereits in der Vorwoche hatte der ES berichtet, dass der Flugzeugbauer laut ersten Medienberichten im abgelaufenen Geschäftsjahr deutlich mehr Maschinen verkauft hat als der US-Konkurrent…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Munich Re

Wetterkapriolen belasten

Naturkatastrophen machen den Rückversicherern weiter schwer zu schaffen. Im vergangenen Jahr verursachten 820 Naturkatastrophen insgesamt einen Schaden von 150 Mrd. $. Mit 150 Mrd. $ liegt…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Hapag-Lloyd

Auflagen drücken Gewinn

Schärfere Umweltauflagen belasten den Gewinn der größten Container-Reederei Deutschlands.Hapag-Lloyd rechnet 2020 wegen schärferer Umweltauflagen mit Belastungen beim Gewinn. Aufgrund des…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Samsung

belastet durch Speicherchip-Geschäft

Seoul – Die gesamte Speicherchip-Branche hat mit sinkenden Preisen zu kämpfen. So auch der weltgrößte Handyhersteller Samsung, bei welchem die Speicherchip-Sparte den Großteil der Gewinne…  mehr

15.01.20
Premium
Premium

Teamviewer

mit starkem Wachstum

Der Softwareanbieter kann seine 2019er Prognose noch toppen. Die sogenannten Billings (in Rechnung gestellte Einnahmen) zogen um 41 % auf 324,9 Mio. € an. Teamviewer hatte zuletzt das obere…  mehr

15.01.20

Suche