Buy low, sell high

Qualitätsaktien zu Outlet-Preisen

Weiterlesen

FUCHS PETROLUB SE

Umsatz auf Vorjahresniveau

Weiterlesen

BAUER AG

Rechtsstreit verloren

Weiterlesen

Nanogate SE

Umsatzziel knapp verfehlt

Weiterlesen

Der Klopapier-Index

Zwischen Coronawahn und Krisenmanagement

Weiterlesen

Rheinmetall

Ausblick unter Vorbehalt

Weiterlesen

Neue Hoffnungen

positive Vorgaben für den DAX

24. März 2020

Ausgerechnet Asien stützt heute die Märkte und sorgen für einen Kurssprung beim deutschen Leitindex DAX. Dieser machte am Vormittag einen deutlichen Satz über die wichtige 9.000 Punkte-Marke und erreichte den höchsten Stand seit dem Ende vorletzter Woche. Insbesondere Hoffnungen auf Aktienkäufe durch die Bank of Japan (BOJ), öffentliche Pensionsfonds und Rückkäufe börsennotierter Unternehmen stützen den Markt, so Markteinschätzungen. Zudem hat die amerikanische Notenbank Fed gestern unbegrenzt Staatsanleihen und den Kauf bestimmter mit Hypotheken besicherter Wertpapiere angekündigt. Zudem werden mehrere Kreditprogramme aufgelegt, mit denen vor allem die Unternehmen und Haushalte gestützt werden sollen. Allerdings sorgt die Coronakrise weiterhin für große Unsicherheit. Zwar habe sind in Italien  die Zahl der neugemeldeten Infektionen und Todesfällen verlangsamt – jedoch sind die Todesfälle allein gestern um 602 auf 6.077 gestiegen. Außerdem wird die Entwicklung in den USA immer dramatischer. Dort stieg die Zahl der Todesopfer durch das Coronavirus von 499 auf 573. 

Der IT-Dienstleister Cancom muss aufgrund einer geänderten bilanziellen Erfassung seine vorläufigen Umsatz- und Ergebniszahlen für 2019 nach unten korrigieren. Den testierten Geschäftsbericht wird Cancom  am 28. April vorlegen.

Lufthansa-Chef Jens Spohr hat für knapp 250.000 € Aktien seines Unternehmens gekauft. Im Schnitt zahlte der Vorstandschef 9,53 € je Anteil. Aufgrund seines Vergütungsvertrages ist Spohr verpflichtet, jährlich 15 % ihrer variablen Brutto-Vergütung in Unternehmensanteile anzulegen.

Der Großküchenausrüster Rational stellt sich auf ein schwieriges Jahr 2020 ein. Man gehe von "immer deutlicher spürbaren negativen Auswirkungen" durch die Coronakrise auf die Branche aus. Rational hatte bereits seine Prognose für 2020 gesenkt.

Vor dem Hintergrund der Coronaoandemie rechnet Nordex mit erheblichen Unsicherheiten auf die Geschäftsentwicklung. Eine Prognose, die die Auswirkungen der Belastungen durch das Coronavirus berücksichtigt, könne aktuell noch nicht getroffen werden. 

in der letzten Woche brachen bei Fraport wegen der Coronakrise die Passagierzahlen um 73,5 % auf 331.353 ein. Auch das Frachtvolumen fiel um rd. ein Fünftel auf 36.591 Tonnen. 

Für 2020 rechnet der Krankenhausbetreiber Rhön-Klinikum mit einer Umsatzentwicklung im Vergleich zu 2019 in der Bandbreite zwischen –5 % und +5 %. Das Ebitda soll sich zwischen 72,5–82,5 Mio. € belaufen. Insgesamt rechnet der Konzern mit einer starken Belastung durch die aktuelle Coronasituation. 

Der angeschlagene Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp streicht wegen der Coronakrise seine ohnehin enttäuschende Prognose für 2019/20. Auch eine neue Prognose könne nicht gegeben werden, so der Konzern. 

Auch Thyssen-Konkurrent Salzgitter kann seine Prognose nicht halten. Auch ein neuerlicher Ausblick für das Geschäftsjahr 2020 sei zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich, so der Konzern. 

Und auch der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler setzt den Rotstift an und streicht seinen Ausblick. "Aus heutiger Sicht sind weder der weitere Verlauf noch die wirtschaftlichen Auswirkungen verlässlich abzuschätzen", erklärte das Unternehmen. 

Der kurz vor dem Delisting stehende Medienkonzern Axel Springer streicht vor dem Hintergrund der Pandemie seine Prognose für das laufende Jahr. In allen drei Geschäftsbreichen dürften die Zahlen schlechter ausfallen als bisher gedacht, so das Unternehmen. Die Aktionäre sollen für 2019 dennocheine Dividende von 1,16 € erhalten. Die HV am 22.04. wurde jedoch erst einmal abgesagt. 

Jenoptik stellt seine Dividendenausschüttung von 0,35 € je Aktie zur Disposition.

Michael Schneider, Vorstandschef des Auto- und Industriezulieferers Norma, hat sich mit dem Coronavirus angesteckt und fällt bis auf Weiteres aus. In dieser Zeit übernimmt der für das operative Geschäft zuständige Vorstand Michael Klein den Posten des Vorstandschefs.

LPKF will nach vier Jahren für 2019 wieder eine Dividende ausschütten. Mittelfristig rechnet das Unternehmen mit weiterem starken Umsatz- und Ergebniswachstum. 

Auch der Kurznachrichtendienst Twitter zieht wegen der wirtschaftlichen Belastungen durch Covid-19 seinen Quartalsausblick zurück. Es sei nun mit einem Verlust und einem leichten Umsatzminus gegenüber dem Vorjahreszeitraum zu rechnen, so der Konzern.

Tesla-Chef Elon Musk hat in China 1.255 Beatmungsgeräte gekauft und nach Los Angeles gebracht, so der Elon Musk auf Twitter. "Wenn Sie ein kostenloses Beatmungsgerät installiert bekommen möchten, lassen Sie es mich wissen", so Musk weiter.

mehr lesenschließen
Podcast der woche

Smart Clothing

von Katharina Müller, Julia Egner | 18.03.20

Newsticker

Premium
Premium

H&M

schwierige Lage

Stockholm – Im 1. Quartal 2020 konnten sich die Umsätze des schwedischen Modehändlers zwar um 8 % auf 54,95 Mrd. SEK verbessern. Dennoch wurde aufgrund des Coronavirus-Ausbruchs bereits die…  mehr

Premium
Premium

Hannover Rück

gut gerüstet

Der Rückversicherer fürchtet derzeit keine große Ergebnisbelastungen aufgrund der Coronapandemie.Im schlimmsten Fall rechnet Hannover Rück mit einer maximalen Belastung von rd. 200 Mio. €…  mehr

Premium
Premium

RTL Group

setzt weiter auf Streaming

Der Medienkonzern will nach dem Erreichen der Jahresziele 2019 weiter in den Ausbau seiner Streaming-Dienste in Deutschland und die Niederlanden investieren.2019 baute die…  mehr

Premium
Premium

RWE

Ausblick enttäuscht

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat das Unternehmen vor allem von seinem Energiehandel und dem Gasgeschäft profitiert. Zwar fielen die Umsatzerlöse mit 13,13 (13,41) Mrd. € etwas geringer aus.…  mehr

Premium
Premium

Talanx

hält an Zielen 2020 fest

Starke DividendenaussichtenDer Versicherungskonzern Talanx hält trotz der heftigen Verwerfungen durch die Coronavirus-Pandemie am Gewinnziel für 2020 fest. „Wie lange die Krise geht, wie…  mehr

BAUER AG

Rechtsstreit verloren

Vorstand rechnet mit Wertberichtigungen in Höhe von rund 40 Mio. Euro18.03.2020 Der Abschluss der BAUER AG wird durch eine vorzunehmende Einzelwertberichtigung negativ beeinflusst. Durch…  mehr

PSI Software AG

Starkes Schlussquartal

Dividende soll wegen derzeitiger Unsicherheit auf 5 Cent gekürzt werden23.03.2020 Dank eines starken Schlussquartals steigerte die PSI Software AG den Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr um…  mehr

Singulus Technologies AG

Rückläufige Zahlen

In 2020 rechnet die Gesellschaft jedoch trotz Corona-Krise mit Umsatz- und Ergebnisplus24.03.2020 Im abgelaufenen Geschäftsjahr musste die Singulus Technologies AG einen Umsatzrückgang von…  mehr

Premium
Premium

Verschiebung der HV-Saison

Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland stellt nicht nur Privatleute, sondern vor allem auch die Unternehmen vor enorme organisatorische Herausforderungen. Von dem Verbot für…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

TUI

beantragt Staatshilfen

Das Coronavirus hat vor allem die Touristikbranche fest im Griff. Angesichts der Lage setzt TUI nahezu alle seine Reiseaktivitäten vorerst aus. Neben der Absage von Kreuzfahrten und…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

Generali

verzeichnet Gewinnsprung

Mailand – Der Allianz-Rivale hat 2019 dank des Verkaufs verschiedener Sparten einen Gewinnsprung hingelegt. Das Prämienvolumen legte auf 66,24 Mrd. € nach noch 63,41 Mrd. € im…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

Aktuelles aus Deutschland

Knorr-Bremse vorsichtig optimistisch; (A–): Nach vorl. Zahlen konnte der Lkw- und Bahnzulieferer seine Guidance für 2019 voll erfüllen. Der Umsatz erhöhte sich um 4,8 % auf 6,94 Mrd. €. Das…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

Spekulativ

Auslandsaktie mit spekulativem Potenzial

60–70 % der deutschen Bevölkerung könten sich laut Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem neuartigen Coronavirus anstecken. Ein wirksames Medikament gibt es bislang noch nicht. Hoffnungen…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

Puma

ausgebremst

Der Sportartikel-Hersteller erwartet kurzfristig keine Entspannung in der Coronakrise.  Trotz erster positiver Signale aus China.Obwohl es in der „internationalen Lieferkette derzeit keine…  mehr

18.03.20
Premium
Premium

CTS Eventim

Rekordjahr

Zwar hat CTS Eventim noch keine Prognose für 2020 abgegeben, aber die europaweiten Absagen von Großveranstaltungen  werden auf die Bilanz des Eventveranstalters hart durchschlagen.Dank…  mehr

18.03.20

Suche