Salzgitter AG

Die Salzgitter AG ist erfolgreich ins Geschäftsjahr 2019 gestartet. So verzeichnete das Unternehmen den besten Jahresauftakt seit 2008. Der Konzernumsatz verharrte mit 2,3 Mrd. Euro auf dem Vorjahresniveau. Der Umsatzrückgang im Bereich Grobblech / Profilstahl konnte durch die anderen Divisionen wieder ausgeglichen werden. Der Vorsteuergewinn erhöhte sich von 95,9 auf 125,9 Mio. Euro. Dabei stammen 50,2 Mio. Euro aus dem Engagement bei Aurubis. Im Vorjahr lag dieser Anteil bei lediglich 7,5 Mio. Euro. Allerdings enthält das Ergebnis 18,3 Mio. Euro stichtagsbezogene Bewertungseffekte. Im Vorjahr fielen diese Effekte mit 6,3 Mio. Euro negativ aus. Durch unterhalb des Marktwertes des anteiligen Eigenkapitals erworbene Aktien der Aurubis AG resultierte im ersten Quartal ein weiterer positiver Ergebniseffekt von 20,0 Mio. Euro. Dadurch erhöhte sich auch das Nachsteuerergebnis von 65,2 auf 96,7 Mio. Euro. Entsprechend legte auch das Ergebnis je Aktie von 1,18 auf 1,76 Euro zu.(ES - 15.5.2019 - 8:30 Uhr)

c