Scout24 AG

Die Scout24 AG hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die revolvierende Kreditlinie weiter zurückgeführt. Zum Ende des letzten Jahres erfolgte eine freiwillige Tilgung der revolvierenden Kreditlinie in Höhe von 50 Mio. Euro. Damit wurden im gesamten Jahresverlauf 2018 in Summe 85 Mio. Euro aus liquiden Mitteln getilgt. Durch diese Tilgung reduziert sich die Nutzung der revolvierenden Kreditlinie von 70 auf 20 Mio. Euro. Auf Basis des aktuellen Zinssatzes reduziert sich die jährliche Zinsbelastung um 525.000 Euro. Zudem erhöht sich das Volumen der abrufbaren Kreditlinie auf 180 Mio. Euro, wodurch sich auch die finanzielle Flexibilität erhöht. Die Tilgung erfolgt komplett durch eigene liquide Mittel aus dem überschüssigen Cashflow. Mit dem Abbau der Kreditlinie kommt das Unternehmen dem Ziel eines Verschuldungsgrads von 1,5:1 bis 1,0:1 beim Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit näher.(ES - 07.01.2019 - 17:00 Uhr)

c