CropEnergies AG

Die CropEnergies AG verzeichnete in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2017/18 eine deutliche Umsatzsteigerung um 31 Prozent auf 460 Mio. Euro. Dies war vor allem auf eine größere Produktionsmenge bei Ethanol sowie Lebens- und Futtermitteln und den Ausbau des Handelsvolumens zurückzuführen. Dabei verbesserte sich das EBITDA um 13 Prozent auf 67 Mio. Euro. Auch das operative Ergebnis kam von 41 auf 47 Mio. Euro voran. Negativ machten sich rückläufige Absatzpreise für Lebens- und Futtermittel sowie höhere Rohstoffpreise bemerkbar.
Vor allem durch die Wiederinbetriebnahme der Anlage in Wilton erhöhte sich die Ethanolproduktion um 26 Prozent. Parallel erhöhte sich aber auch die Erzeugung von Lebens- und Futtermitteln. Auf Basis dieser Zahlen passte der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr an. Demnach erwartet er nun einen Umsatz zwischen 880 und 920 Mio. Euro nach zuvor 850 bis 900 Mio. Euro. Das operative Ergebnis sieht der Vorstand jetzt in einer Spannbreite von 60 bis 90 Mio. Euro. Zuvor lag die Erwartung bei 50 bis 90 Mio. Euro. Im Vorjahr hatte die Gesellschaft bei einem Umsatz von 802 Mio. Euro ein operatives Ergebnis von 98 Mio. Euro erwirtschaftet.