A.S. Création Tapeten AG

Die A.S. Création Tapeten AG erreichte im zweiten Quartal 2019 ein Umsatzwachstum von 15,6 Prozent. Damit erreichte die Gesellschaft im ersten Halbjahr eine Umsatzausweitung um 3,9 Prozent auf 75,6 Mio. Euro. Basis für die erfolgreiche Umsatzentwicklung im ersten Halbjahr 2019 waren zum einen die Auslieferungen an eine internationale Baumarktkette sowie die erstmals 6-monatige Einbeziehung der weißrussischen Produktionsgesellschaft. Auf der Ergebnisseite erhöhte sich der Rohertrag von 36,9 auf 38,8 Mio. Euro, was bei der Rohertragsmarge eine Verbesserung auf 51,5 Prozent mit sich brachte. So kletterte auch das EBIT von 0,9 auf 3,8 Mio. Euro. Die EBIT-Marge legte dadurch von 1,2 auf 5,0 Prozent zu. Bedingt durch einen höheren Zinsaufwand verschlechterte sich das Finanzergebnis von minus 0,3 auf minus 0,5 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung der Ergebnisbeiträge des russischen Gemeinschaftsunternehmens A.S. & Palitra weist die Gesellschaft in der ersten Jahreshälfte einen Gewinn nach Steuern von 4,3 Mio. Euro aus. Für das Gesamtjahr bestätigte der Vorstand die Prognosen. Demnach rechnet das Management mit einem Umsatz zwischen 135 und 140 Mio. Euro. Das operative Ergebnis soll sich dabei zwischen 1 und 2 Mio. Euro bewegen.(ES - 8.8.2019 - 12:00 Uhr)

c