B+S Banksysteme AG

Die B+S Banksysteme AG verzeichnete im Geschäftsjahr 2017/18 eine Betriebsleistung von 10,7 Mio. Euro. Damit blieb die Gesellschaft nur leicht hinter dem Vorjahreswert von 10,9 Mio. Euro zurück. Die positiven Sondereffekte des Vorjahres aus Lizenzverkäufen konnten fast vollständig durch wiederkehrende Umsätze aus ASP und Wartung kompensiert werden. Allerdings ging das EBIT von 2,65 auf 1,71 Mio. Euro zurück. Das schwäche Ergebnis begründete der Vorstand mit höheren Personalkosten durch den Ausbau der Mitarbeiterzahl und gestiegene Abschreibungen in Folge der Ausweitung des Investitionsprogramms. Bei einem Eigenkapital von knapp 13,3 Mio. Euro belief sich die Eigenkapitalquote auf unverändert 53 Prozent. Dagegen legten die liquiden Mittel aus Bankguthaben und kurzfristige Kundenforderungen deutlich von 2,9 auf 4,9 Mio. Euro zu. Auf Basis des vorhandenen Auftragsbestandes aus ASP und Wartung sieht sich der Vorstand für die weitere Entwicklung der Gesellschaft gut gerüstet.

c