Hamburger Hafen und Logistik AG

Die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz- und Ergebniszuwachs. So stieg der Umsatz um mehr als 6 Prozent auf 1,25 Mrd. Euro. Auch das Betriebsergebnis im Konzern legte um über 5 Prozent auf 173 Mio. Euro zu. Im Teilkonzern Hafenlogistik wuchs der Umsatz von 1,15 auf 1,22 Mrd. Euro. Das EBIT erhöhte sich dabei von 148 auf 156 Mio. Euro obwohl die Gesellschaft Einmalaufwendungen von insgesamt rund 25 Mio. Euro für einen Organisationsumbau und für die Harmonisierung bestehender Altersversorgungssysteme zu verkraften hatte. Die Anzahl der an den HHLA-Containerterminals umgeschlagenen Container erhöhte sich um 8,1 Prozent auf 7,2 Mio. TEU. Davon entfielen 6,9 Mio. TEU auf Hamburg und 0,3 Mio. TEU auf Odessa. Das Transportvolumen bei den HHLA-Intermodalaktivitäten verbesserte sich ebenfalls um 5,2 Prozent auf 1,5 Mio. TEU. Dabei legte das Transportvolumen sowohl im Bahnverkehr auf 1,1 Mio. TEU als auch beim Straßentransport auf 0,4 Mio. TEU zu. Die endgültigen Zahlen präsentiert HHLA am 28. März 2018.