HELLA GmbH & Co. KGaA

Die HELLA GmbH & Co. KGaA verzeichnete in den ersten 6 Monaten des Geschäftsjahres 2018/19 (bis 30. November) eine positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Bereinigt um Wechselkurseffekte und den Verkauf des Großhandelsgeschäfts erhöhte sich der Umsatz um 2,8 Prozent auf 3,6 Mrd. Euro. Das bereinigte operative Ergebnis verbesserte sich sogar um 5,5 Prozent auf 302 Mio. Euro. Durch den Verkauf des Großhandelsgeschäfts kletterte das berichtete EBIT von 290 auf 537 Mio. Euro. Das Automotive-Segment erwirtschaftete ein Erlösplus von 8,1 Prozent auf 2,9 Mrd. Euro. Dabei stieg das bereinigte operative Ergebnis von 238 auf 244 Mio. Euro. Die Umsätze im Bereich Aftermarket legten um 4,5 Prozent auf 336 Mio. Euro zu. Dabei verharrte das bereinigte operative Ergebnis mit 25 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau. Bedingt durch die Schließung des Standorts Australien sank der Umsatz im Segment Special Applications um 3,7 Prozent auf 204 Mio. Euro. Das EBIT erhöhte sich dabei um 14,3 Prozent auf 27 Mio. Euro. Im Gesamtjahr geht das Management davon aus, dass der währungs- und portfoliobereinigte Umsatz am unteren Ende sowie der Anstieg des bereinigten operativen Ergebnisses im unteren Bereich der Prognosebandbreite von 5 bis 10 Prozent liegen wird.(ES - 11.01.2019 - 11:00 Uhr)

c