bet-at-home.com AG

Die bet-at-home.com AG steigerte den Brutto-Wett- und Gamingertrag in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2019 um 2,5 Prozent auf 106,8 Mio. Euro. Dabei erhöhte sich das Spielvolumen von 2,31 auf 2,44 Mrd. Euro. Bei den Wettgebühren und Glückspielabgaben kam es nur zu einem leichten Zuwachs von 15,2 auf 15,4 Mio. Euro. Dagegen gingen die Umsatzsteuern für elektronische Dienstleistungen von 5,9 auf 3,5 Mio. Euro zurück. Der Netto-Wett- und Gamingertrag legte dabei überproportional um 5,7 Prozent auf 87,9 Mio. Euro zu. Den Marketingschwerpunkt legt das Unternehmen auf das zweite Halbjahr 2019. So blieben die Marketingaufwendungen mit 29,3 Mio. Euro auf dem Vorjahresniveau, wobei dieser Zeitraum auch die Fußball-WM beinhaltete. Binnen Jahresfrist erhöhte sich die Anzahl der registrierten Kunden von 5,0 auf 5,2 Mio. Das EBITDA verbesserte sich in den ersten drei Quartalen um 12,8 Prozent auf 27,0 Mio. Euro. Auch das Ergebnis vor Steuern stieg von 23,0 auf 25,6 Mio. Euro. Trotz der Dividendenausschüttung in Höhe von 45,6 Mio. Euro verringerten sich die liquiden Mittel und Termineinlagen lediglich von 78,3 auf 53,0 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr rechnet der Vorstand unverändert mit einem Brutto-Wett- und Gamingertrag zwischen 130 und 143 Mio. Euro. Das EBITDA soll dabei zwischen 29 und 33 Mio. Euro liegen.(ES - 4.11.2019 - 10:30 Uhr)

c