Adler Modemärkte AG

Die Adler Modemärkte AG verzeichnete einen verhaltenen Jahresauftakt und musste dabei einen Umsatz- und Ergebnisrückgang hinnehmen. In einem schwachen Branchenumfeld sanken die Umsätze um 5,5 Prozent auf 102,7 Mio. Euro. Auf vergleichbarer Fläche belief sich der Rückgang sogar auf 6,2 Prozent. Auch der Rohertrag gab um 5,0 Prozent auf 50,1 Mio. Euro nach, wodurch sich die Warenrohertragsmarge jedoch leicht auf 48,8 Prozent verbesserte. Trotz der Kostendisziplin im Unternehmen konnten die Effekte aus dem geringeren Umsatz nicht ausgeglichen werden, so dass sich das EBITDA von minus 12,5 auf minus 17,8 Mio. Euro verschlechterte. Der Fehlbetrag im ersten Quartal summierte sich schließlich auf 17,3 Mio. Euro. Vor Jahresfrist hatte die Gesellschaft einen Verlust von 13,2 Mio. Euro ausgewiesen. Das Ergebnis je Aktie verschlechterte sich entsprechend von minus 0,71 auf minus 0,93 Euro. Saisonbedingt verringerten sich auch die liquiden Mittel. Sie nahmen seit Jahresanfang von 63,3 Mio. Euro auf 38,7 Mio. Euro ab. Trotz des verhaltenen Jahresauftakts hält der Vorstand an der Gesamtjahresprognose fest. So rechnet der Vorstand mit einem Umsatz auf dem Vorjahresniveau von 525,8 Mio. Euro. Das bereinigte EBITDA soll sich dabei von 25,4 auf 26 bis 29 Mio. Euro verbessern.

c