PUMA SE

Der Vorstand der PUMA SE veröffentlichte heute vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2018 und hob in diesem Rahmen die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Gesamtjahr leicht an. Im ersten Quartal erzielte die Gesellschaft einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 21 Prozent auf 1,13 Mrd. Euro. In Euro belief sich der Zuwachs lediglich auf 12 Prozent. Das EBIT erhöhte sich dabei von 70 auf rund 112 Mio. Euro. Angesichts nachteiliger und volatiler Wechselkurse, politischer Instabilitäten und der unsicheren Handelsbeziehungen zwischen den USA und China hebt der Vorstand die Prognose trotz des starken Wachstums nur leicht an. Im Gesamtjahr erwartet das Management nun einen währungsbereinigten Umsatzanstieg zwischen 10 und 12 Prozent. Zuvor rechnete der Vorstand mit einem Plus von 10 Prozent. Das EBIT soll nun in einer Bandbreite von 310 bis 330 Mio. Euro liegen. Zuvor belief sich die Erwartung auf 305 bis 325 Mio. Euro. Zudem soll sich auch der Konzerngewinn in 2018 deutlich verbessern.

c