Während die Standardwerte nach glänzenden Jahren zunehmend gegen erste Ermüdungserscheinungen ankämpfen müssen, bleibt es in der zweiten oder gar dritten Liga hochspannend. Die Nischenplayer laufen weiter zu Topform auf und bescheren „Stock Pickern“ eine starke Saison.

Nischenplayer locken mit überdurchschnittlichen Renditen und kräftigem Wachstumspotenzial. Gerade bei den Small- und Microcaps finden sich zahlreiche „Hidden Champions“. Kaum der breiten Masse bekannt, agieren sie mit ihren fokussierten Geschäftsmodellen als Weltmarktführer oder rangieren zumindest unter den Top 3 ihrer Branche. Ihre Produkte und Technologien besitzen oftmals sogar Alleinstellungsmerkmale. Permanent werden Innovationen vorangetrieben, wofür die Unternehmen viel Geld in die Hand nehmen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! 

Für mögliche Wettbewerber ist die Markteintrittsbarriere angesichts der jeweiligen Spitzenprodukte enorm hoch. Daher geraten die Nischenanbieter auch gern einmal selbst in das Übernahmevisier der „Big Player“. Zweifelsfrei wimmelt es gerade in Deutschland nur so von erfolgreichen und weitgehend unbekannten Weltmarktführern. 

Der Börsennewcomer aus 2017, Jost Werke (ISIN DE000JST4000), ist so eine versteckte Perle. Das Unternehmen ist der führende Hersteller und Lieferant von sicherheitsrelevanten Systemen für Zugmaschinen, Auflieger und Anhänger. Nach einem starken Q1 mit einer Gewinnvervielfachung nach Steuern auf 12,0 (3,0) Mio. € will der SDAX-Konzern im Gesamtjahr einen signifikanten Umsatzanstieg aufladen. Das bereinigte Ebit soll dabei im mittleren einstelligen Prozentbereich zulegen. Im Vorjahr stellte Jost einen Umsatz von 701,3 Mio. € und ein bereinigtes Ebit von 76,4 Mio. € ab. Die Aktie hat gerade erst auf die Überholspur gewechselt.

Gewaschen hat sich auch die Entwicklung von WashTec (ISIN DE0007507501). Weltweit dominiert der im SDAX notierte Konzern den Markt für Fahrzeugwäsche. Die Q1-Bilanz war mit einem Umsatz von 425,0 (372,8) Mio. € einmal mehr biltzsauber. Ebenso glänzte der Nettogewinn mit 36,9 (30,6) Mio. €. Bei der Prognose gibt sich WashTec durchaus konservativ, was sicherlich Überraschungspotenzial birgt. So wird nach den vorangegangenen Wachstumsjahren mit einer stabilen Geschäftsentwicklung gerechnet. Nichtsdestotrotz dürfte der Wert in Zukunft ein makelloses Bild präsentieren.

Es lohnt sich jedoch ebenso, einmal einen Blick auf die Nachbarländer zu werfen. Zum Beispiel nach Frankreich. Dort arbeitet überaus erfolgreich der Anbieter von Bezahlterminals, Ingenico (ISIN FR0000125346). Bereits seit 30 Jahren sind die Franzosen Weltmarktführer im Bereich Zahlungsterminals. Ob via NFC, QR-Code oder Biometrie, Ingenico bietet das gesamte Spektrum an modernen Technologien. Zum Kundenkreis zählen neben zahlreichen Banken auch die US-Technologiegiganten Google und Microsoft. Kein Wunder, dass da Begehrlichkeiten geweckt werden. So soll der IT-Berater Atos ein Auge auf den Konzern geworfen haben. Im Schnitt rechnen die Analysten für Ingenico 2018 mit einem Anstieg des Umsatzes auf 2,75 (2,51) Mrd. € und beim Nettogewinn auf 307 (260) Mio. €. Anleger heben bei der deutlich zurückgekommenen Aktie spekulativ ein paar Stücke vom Markt ab.

Aber auch fern ab der Maschinenbau- und Technologiebranche gibt es hochspannende Nischen. Die Sportindustrie ist seit Jahrzehnten ein Milliardenmarkt. Mit der anstehenden Fußballweltmeisterschaft wird dies einmal mehr unter Beweis gestellt. Trotz großer Beliebtheit ist der Bereich Ski im Vergleich zu Fußball doch eher eine Nische. Allerdings lässt sich dort hervorragend Geld verdienen. Die finnische Amer Sports (ISIN FI0009000285) steht für die Marken Salomon oder Atomic. Im letzten Jahr hat Amer kräftig investiert und konnte dennoch einen Rekord bei Umsatz und Cashflow einfahren. Kurzfristig ließ dies zwar den Nettoprofit auf 93,3 Mio. € abschmelzen, langfristig stärkt Amer Sport damit allerdings seine Fitness. Entsprechend halten die Analysten auch hier die Daumen hoch, was die zukünftige Profitabilität angeht. Der Titel hat einen hervorragenden Schwung. 

Fernab der großen Bühne werden jetzt die heimlichen Weltmeister gekürt. 

 

 

paidContent: 18905 contentPage: 105