CropEnergies AG

Im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2018/19 musste die CropEnergies AG einen Umsatzrückgang von 228,7 auf 200,8 Mio. Euro hinnehmen. Zum Halbjahr sank der Umsatz dadurch von 459,7 auf 393,2 Mio. Euro. Aufgrund des niedrigeren Umsatzes sank auch das EBITDA von 33,4 auf 19,1 Mio. Euro. Auf Halbjahresbasis kam es nahezu zu einer Halbierung des EBITDA auf 33,4 Mio. Euro. Das operative Ergebnis gab im zweiten Quartal von 23,7 auf 9,3 Mio. Euro nach. Auf Halbjahressicht kam es beim operativen Ergebnis erwartungsgemäß zu einem Einbruch von 47,3 auf 13,9 Mio. Euro. Der Hauptgrund für die Verringerung von Umsatz und Ergebnis ist der deutlich unter Vorjahr liegende Ethanolpreis sowie ein Anstieg der Rohstoff- und Energiekosten. Ausgehend von einer erwarteten Verbesserung er Ethanolpreise bestätigte der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach erwartet er einen Umsatz von 810 bis 860 Mio. Euro nach 882 Mio. Euro vor Jahresfrist. Das operative Ergebnis soll im Bereich von 25 bis 55 Mio. Euro liegen. Im Vorjahr hatte die Gesellschaft ein operatives Ergebnis von 72 Mio. Euro erwirtschaftet.

c