SMT Scharf AG

Zahlen über den Erwartungen


Auf Basis vorläufiger Zahlen verzeichnete die SMT Scharf AG im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatzanstieg von 42,6 auf 52,1 Mio. Euro. Damit übertraf die Gesellschaft die im Jahresverlauf auf 44 bis 48 Mio. Euro angehobene Prognose deutlich. Diese Entwicklung ist auf die marktexpansive Strategie des Unternehmens vor dem Hintergrund einer verbesserten Branchenkonjunktur im Jahr 2017 zurückzuführen. Der positive Umsatztrend schlug sich auch in einer Verbesserung beim EBIT von 2,5 auf 4,5 Mio. Euro nieder. Auch hier lag das Unternehmen über der Prognose von 3,7 bis 4,2 Mio. Euro. Darauf aufbauend erhöhte sich das Konzernergebnis von 1,3 auf 4,0 Mio. Euro. Für das laufende Jahr rechnet das Management mit einer Fortsetzung des positiven Trends und folglich einer Umsatzsteigerung auf 58 bis 62 Mio. Euro. Mit der im Februar 2018 vollzogenen Übernahme des kanadischen Bergbauspezialisten RDH Mining Equipment erhofft sich SMT Scharf in den kommenden Jahren positive Auswirkungen auf die Umsatz- und Ergebnisseite. Das EBIT sieht der Vorstand im Geschäftsjahr 2018 in einer Bandbreite zwischen 4,5 und 5,5 Mio. Euro.

DE0005751986