Bastei Lübbe AG

Weitere Ergebnisbelastungen


Die Bastei Lübbe AG meldet für das Geschäftsjahr 2017/18 einen Konzernumsatz von rund 140 Mio. Euro. Im Kerngeschäft Buchverlage gelang dabei eine Umsatzsteigerung um 20 Prozent auf rund 85 Mio. Euro. Allerdings fällt das EBITDA mit etwa 0,5 Mio. Euro schwächer als bisher erwartet aus. Auch das EBIT bleibt mit rund minus 18 Mio. Euro unter der bisherigen Erwartung von minus 11 Mio. Euro. Im vergangenen Jahr fielen diverse Faktoren an, die das Ergebnis mit rund 18 Mio. Euro belasteten. Dazu zählten der Verlust der zum 31. März 2018 verkauften Beteiligung BuchPartner GmbH, außerplanmäßige Wertminderungen bei den Beteiligungs- und Tochterfirmen oolipo AG, BookRix GmbH & Co. KG, Beam Shop GmbH und B+M Entertainment GmbH sowie eine zusätzliche Ergebnisbelastung bei aktivierten Autorenhonoraren in Höhe von EUR 8 Mio. Euro. Bereinigt um außerplanmäßige Wertminderungen auf Beteiligungen sowie die zusätzlichen Wertminderungen auf aktivierte Autorenhonorare erhöhte sich das vorläufige EBIT im Kerngeschäft von 2,5 auf rund 3,5 Mio. Euro. Das Segment Digital erreichte eine Umsatzsteigerung um rund 40 Prozent auf 9 Mio. Euro und ein EBITDA von 3 Mio. Euro. Allerdings musste hier auch noch eine außerplanmäßige Wertminderung von 3 Mio. Euro vorgenommen werden. Im Januar 2018 startete ein umfassendes Programm zur nachhaltigen Effizienzsteigerung des Kerngeschäfts. Mittelfristig soll dort eine EBIT-Marge zwischen 6 und 8 Prozent erzielt werden.

DE000A1X3YY0