HanseYachts AG

Umsatzplus


Die HanseYachts AG erzielte im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 (bis 30. September) eine Umsatzsteigerung von 8 Prozent auf 25,0 Mio. Euro. Das EBITDA lag dagegen mit minus 1,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau. Während die Abschreibungen mit 1,5 Mio. Euro ebenfalls unverändert blieben, verschlechterte sich das Finanzergebnis von minus 0,4 auf minus 0,8 Mio. Euro. Dies war vor allem auf die vorzeitige Ablöse der Anleihe und eine damit verbundene Vorfälligkeitsentschädigung in Höhe von 0,3 Mio. Euro zurückzuführen. Allerdings bringt die Refinanzierung der Anleihe einen jährlichen positiven Effekt von 0,6 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern verschlechterte sich im ersten Quartal von minus 3,1 auf minus 3,5 Mio. Euro, lag aber angesichts der Saisonalität des Geschäfts im Rahmen der Erwartungen des Managements. Der Auftragsbestand erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 8 Prozent auf 71,3 Mio. Euro. Im Gesamtjahr rechnet der Vorstand angesichts der Auftragslage mit einer deutlichen Ergebnisverbesserung. Dabei soll das Konzernergebnis im einstelligen Millionen Eurobereich liegen.(ES - 30.11.2018 - 11:00 Uhr)

DE000A0KF6M8