PVA TePla AG

Rekordauftragsbestand


Die PVA TePla AG ist erfolgreich in das Geschäftsjahr 2019 gestartet. Im ersten Quartal steigerte das Unternehmen den Umsatz um 54 Prozent auf 29,4 Mio. Euro. Dies war vor allem auf den 90-prozentigen Umsatzanstieg im Bereich der Halbleitersysteme zurückzuführen. Aber auch der Bereich Industriesysteme verzeichnete einen Zuwachs von 14 Prozent. Sehr erfreulich entwickelte sich auch der Auftragseingang mit einem Plus von fast 60 Prozent auf 61,6 Mio. Euro. Beide Geschäftsbereiche trugen zu diesem deutlichen Anstieg bei. Da der Auftragseingang im Vergleich zum Umsatz auf dem mehr als doppelten Niveau lag, erhöhte sich der Auftragsbestand um 18 Prozent auf den neuen Rekordwert von 203 Mio. Euro. Trotz der in den ersten Monaten des Jahres üblichen negativen saisonalen Effekte konnten beide Segmente das Wachstum profitabel gestalten. So stieg das EBITDA von 1,2 auf 2,3 Mio. Euro. In diesem Rahmen verbesserte sich die EBITDA-Marge von 6,4 auf 7,9 Prozent. Das EBIT konnte von 0,6 auf 1,4 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden. Auf der Basis der Zahlen des ersten Quartals bestätigte der Vorstand die Prognose für das Gesamtjahr. Er rechnet in 2019 mit einem Umsatz von etwa 125 Mio. Euro und einem EBITDA von 15,0 Mio. Euro.(ES - 10.5.2019 - 8:00 Uhr)

DE0007461006