Vapiano SE

EBITDA unter Vorjahr


Die Vapiano SE steigerte ihren Umsatz im ersten Halbjahr 2019 um 12,3 Prozent auf 196,6 Mio. Euro. Regional betrachtet entwickelten sich vor allem die Segmente Rest of Europe und Rest of the World sehr erfolgreich. Das Segment Germany verzeichnete ein leichtes Umsatzplus von 1,1 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche musste Vapiano aber einen Umsatzrückgang um 3,2 Prozent hinnehmen. Das bereinigte EBITDA inklusive IFRS 16 belief sich in der ersten Jahreshälfte auf 28,5 Mio. Euro, was einer Marge von 14,5 Prozent entsprach. Vor IFRS 16 ging das bereinigte EBITDA von 14,0 auf 7,6 Mio. Euro zurück. Die bereinigte EBITDA-Marge sank dabei von 8,0 auf 3,9 Prozent. Beim bereinigten Periodenergebnis wies das Unternehmen ein minus von 18,0 Mio. Euro aus. Bereinigt wurden hierbei Einmaleffekte für die Restrukturierung in Höhe von 5,8 Mio. Euro sowie außerordentliche Abschreibungen in Höhe von 8,4 Mio. Euro. Das berichtete Periodenergebnis verschlechterte sich im ersten Halbjahr 2019 auf minus 34,3 Mio. Euro. Unter Berücksichtigung von IFRS 16 sank die Eigenkapitalquote seit Jahresbeginn von 13,3 Prozent auf 2,0 Prozent. Im Gesamtjahr rechnet der Vorstand unverändert mit einem Umsatz zwischen 390 und 420 Mio. Euro. Beim flächenbereinigten Umsatz erwartet das Management ein Minus zwischen 2 und 4 Prozent. Das bereinigte EBITDA vor IFRS sieht der Vorstand in der Größenordnung von 20 bis 25 Mio. Euro.(ES - 11.9.2019 - 8:30 Uhr)

DE000A0WMNK9