CompuGroup Medical SE

EBITDA-Prognose gesenkt


In den vergangenen Monaten führte der Vorstand der CompuGroup Medical SE Gespräche zur Übernahme eines größeren HealthCare IT-Unternehmens außerhalb von Europa. Die nun beendeten Verhandlungen haben inklusive der Prüfung der Transaktion Kosten im niedrigen zweistelligen Millionenbereich mit sich gebracht. Diese Kosten werden vor allem den Ergebnisausweis des zweiten Halbjahres 2019 belasten. Aus diesem Grund reduziert der Vorstand die EBITDA-Prognose für das Gesamtjahr auf 175 bis 190 Mio. Euro. Zuvor hatte das Management ein EBITDA in der Größenordnung von 190 bis 205 Mio. Euro prognostiziert. Die Umsatzprognose von 720 bis 750 Mio. Euro bleibt dagegen unverändert.(ES - 16.9.2019 - 5:00 Uhr)

DE0005437305