SMT Scharf AG

Prognose gesenkt


Die SMT Scharf AG hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2019 vor dem Hintergrund der aktuellen Marktentwicklung angepasst. Die globalen Unsicherheiten trüben das Marktumfeld und führen zu einer geringeren Investitionsbereitschaft für Bergbauausrüstung. Darüber hinaus kommt es durch eine neue Regulierung für Motoren in China zu Lieferverzögerungen, womit sich die dynamische Entwicklung in China des ersten Halbjahres abschwächt. Deshalb rechnet der Vorstand nun nur noch mit einem Umsatz zwischen 65 und 67 Mio. Euro. Zuvor hatte das Management mit Erlösen in einer Bandbreite von 72 bis 75 Mio. Euro gerechnet. Das EBIT wird jetzt bei 4,5 bis 5,0 Mio. Euro gesehen. Zuvor lautete die Prognose auf 5,5 bis 6,0 Mio. Euro.(ES - 7.10.2019 - 13:00 Uhr)

DE0005751986