Aktuelles zu HVB


Auf Nachfrage bei Gericht erhielt der ES die Information, dass sich die für den 30.09.2019 erwartete Stellungnahme der Sachverständigen zu den Kläger-Anfragen bezüglich des umfänglichen Gutachtens (vgl. ES 9/19) wohl um ca. drei Monate verzögern wird. 2017 war ein Gutachten von 1.228 Seiten vorgelegt worden, in dem der Wert je HVB-Aktie mit 41,55 Euro beziffert wurde (Abfindungspreis: 38,26 Euro). Wegen der erneuten Verzögerung lässt sich auch der für den 06.02.2020 vorgesehene Gerichtstermin nicht mehr halten, der wohl nunmehr bis in den Sommer 2020 verschoben wird.