Wacker Chemie AG

Sonderabschreinbung


Die Wacker Chemie AG plant bei der Aufstellung des Jahresabschlusses 2019 außerplanmäßige Abschreibungen auf das Anlagevermögen. Aufgrund der ausbleibenden Erholung der Preise für Polysilicium für die Solarindustrie angesichts der Überkapazitäten wird die Gesellschaft voraussichtlich außerplanmäßige Abschreibungen auf den Bilanzwert der Produktionsanlagen zur Herstellung von polykristallinem Reinstsilicium in Höhe von 750 Mio. Euro vornehmen. Die genaue Höhe der Abschreibungen wird jedoch erst mit der endgültigen Aufstellung des Jahresabschlusses ermittelt. Die Abschreibungen belasten damit sowohl das EBIT als auch das Konzernergebnis. Nachdem Wacker Chemie zuvor ein leicht positives Ergebnis erwartete, rechnet das Management nun mit einem Konzernverlust von rund 750 Mio. Euro. In dieser Prognose ist der Sonderertrag von 112,5 Mio. Euro aus Versicherungsleistungen noch nicht enthalten.(ES - 05.12.2019 - 18:00 Uhr)

DE000WCH8881