Den Traum von einer bargeldlosen Gesellschaft wird die Politik vorerst wohl weiterhin träumen müssen. Dies zeigt eine gerade veröffentlichte Untersuchung der EZB. In Bericht Nr. 201 ihrer Ocasional Papers Serie von November 2017 kommt sie zu dem Ergebnis, dass im Euro-Raum auch 2016 das Bargeld eine dominierende Rolle spielte. Für knapp 79 % aller Transaktionen haben die EU-Bürger Bargeld eingesetzt und lediglich bei
19 % der Käufe ihr Plastikgeld. In Deutschland liegt die Quote der Barzahler sogar bei über 80 %. Selbst am Transaktionsvolumen gemessen bleibt das Bargeld mit 53,8 % das dominierende Zahlungsmittel. Die Griechen führen dieses Ranking mit 75 % an, während die Franzosen mit 28 % und die Niederländer mit 27 % am wenigsten über Bargeld abwickeln. Im Mittel trugen die EU-Bürger 65 Euro an Bargeld bei sich, die Deutschen 103 Euro. Allerdings benutzten die Menschen das Bargeld nicht nur zum Zahlen, so die Studie, sondern ein Viertel lagert das Geld als Sicherheitsreserve zu Hause.

Der „Krieg gegen das Bargeld“ ist also noch nicht gewonnen. Und das ist auch gut so! Denn allzu gerne wird der Kampf gegen Steuerhinterziehung, Schwarzarbeit oder Geldwäsche als Argument für einen bargeldlosen Geldverkehr ins Feld geführt, doch der wahre Grund liegt woanders. Politik und Ökonomen stören sich in erster Linie am geringeren Einfluss der Notenbanken auf die Geldpolitik. Bargeld hindert die Notenbanken daran, den Zins noch stärker in den negativen Bereich zu verschieben, wodurch sich die Staaten entschulden könnten. Doch die Bürger würden ihr Geld lieber wieder zu Hause horten, als so die zusätzliche Entwertung ihres Ersparten hinzunehmen. Das aber wäre fatal. Würden alle ihr Geld vom Konto abheben wollen, müsste sich jeder Bürger der Eurozone mit knapp 3.350 Euro begnügen, denn mehr Geld ist nicht vorhanden. Wie viel einfacher wäre es dagegen, gespartes Vermögen per elektronischem Buchungssatz zu konfiszieren. Cash jedoch widersetzt sich diesen Versuchungen und schützt vor staatlicher Willkür. Auf den Punkt bringt es dbzgl. die US-amerikanische Variante: „In God we trust, all others pay cash“ oder auf Deutsch: „Auf Gott vertrauen wir, alle anderen zahlen bar.“