Die „Value-Falle“

Wachstumsaktien stehlen den Value-Titeln die Show

Weiterlesen

Fusion geplatzt

LEG und TAG brechen Verhandlungen ab

Weiterlesen

Geldspritze für Impfstoff

Weiterlesen

Der ewige Wettstreit

Handelskonflikt zwischen China und den USA wieder auf Play

Weiterlesen

Konservativ

Aktie mit konservativem Potenzial

Weiterlesen

DAX weiter stärker

Zeitweise über 11.700 Punkte

27. Mai 2020

Die Vorgaben für den dt. Leitindex sind gut und die fortschreitenden Lockerungen der Coronamaßnahmen stimmen die Anleger postitiv. Die Kursgewinne des Vormittags konnten deutlich ausgebaut werden und zeitweise sprang der DAX sogar über die 11.700 Punkte-Linie. Auch an der Wall Street waren die Anleger gestern in Kauflaune. Die Hoffnung auf einen Impfstoff ließ die drei größten Leitindizes deutlich zulegen. Der S&P 500 erklomm erstmals seit mehr als 2 Monaten die Marke von 3.000 Zählern, schloss allerdings leicht darunter bei 2.991 Punkten. Der Dow Jones ging mit einem Plus von 2,2 % aus dem Handel und der Composite-Index der Technologiebörse Nasdaq rückte auf 9.340 Punkte vor. Die Sorge vor den wachsenden Spannungen zwischen den USA und China haben die Stimmung an der japanischen Börse am Morgen gedämpft. Der Nikkei-Index blieb dennoch unverändert. 

Der Halbleiterkonzern Infineon hat eine Kapitalerhöhung angekündigt und hofft damit 1 Mrd. € einzunehmen. Mit dem Geld will der Konzern Kredite für die 9 Mrd. € schwere Übernahme des Chipherstellers Cypress teilweise abbezahlen. Für das angepeilte Geld muss Infineon rund 55 Mio. neue Aktien ausgeben.

Die Allianz des französischen Autobauers Renault und der japanischen Hersteller Nissan und Mitsubishi soll erneuert werden. Im ersten Bündnis 2017 wollten die drei Autobauer bis 2022 der größte Automobilhersteller der Welt werden. Nun geht es eher um das Überleben der Marken auf dem angeschlagenen Automarkt.

Die beiden Immobilienkonzerne LEG und TAG werden nun doch nicht fusionieren. Die Gespräche seien einvernehmlich beendet worden, teilte LEG am Dienstagabend mit. Mehr dazu lesen Sie HIER.

Der Elektroautobauer Tesla will die Preise für seine Fahrzeuge in Nordamerika senken. Auf der Website von Tesla werden die Modell-S-Autos demnach ab 79.990 $ kosten, während das billigste Modell 3 für nun 37.990 $ erhältlich sein soll. Mit der Preisanpassung reagiert das Unternehmen auf die derzeit sinkende Nachfrage. Wann die Preisanpassung in Kraft treten soll ist derzeit noch unklar.

Der Nachrichtendienst Twitter hat einem Tweet von US-Präsident Trump einem Faktencheck unterzogen. Trump twitterte, dass Briefwahl "Wahlbetrug Vorschub leiste" und der Kurznachrichtendienst versah diesen mit einem Link zu einem Artikel der die Behauptung als "unbegründet" zurückweist. Twitter-Sprecher Nick Pacilio bestätigte, dass es der erste Faktencheck gewesen sei.

Hugo Boss-Chef Mark Langer hat die Aktionäre auf der virtuellen HV auf ein schwieriges Q2 vorbereitet. "Frühestens" ab dem 3. Quartal rechnet der Modekonzern mit einer langsamen Erholung. Zuletzt hatte der Konzern eine Umsatzhalbierung für das 2. Quartal angekündigt.     

mehr lesenschließen
Podcast der woche

Au Wirecard

von Marlis Weidtmann, Maximilian Weiss & Janine Krüger | 20.05.20

News

Premium
Premium

Alibaba

Corona wirkt sich auf Geschäft aus

Dem chinesischen Onlinegiganten hat die COVID-19-Pandemie im letzten Geschäftsquartal die Geschäfte verhagelt. Zwar konnte der Amazon-Rivale zwischen Januar und Ende März den Umsatz um 22 %…  mehr

Premium
Premium

Schoeller-Bleckmann

herausfordernder Markt

Wien – Der Ölfeldausrüster hat im 1. Quartal erste Auswirkungen der Coronakrise zu spüren bekommen. Der für den Konzern wichtige nordamerikanische Markt, der bereits zuvor durch den…  mehr

Premium
Premium

Tele Columbus

mit gutem Anschluss

Der Berliner Kabelnetzbetreiber, an dem u.a. auch United Internet beteiligt ist, hat seine Zahlen für die ersten 3 Monate 2020 veröffentlicht – ohne große Überraschungen.Der Kernumsatz blieb…  mehr

Premium
Premium

Dt. Bank

muss profitabler werden

Eine wichtige Erkenntnis von Konzernchef Christian Sewing auf der Online-Hauptversammlung des Instituts war: „Wir müssen als Deutsche Bank profitabler sein als heute, wenn wir in einer…  mehr

Premium
Premium

SAP

will durchgreifen

Europas größter Softwarehersteller will sich weiter optimieren. Aufsichtsratschef und Mitgründer Hasso Plattner gab rund um die virtuelle Hauptversammlung die Linie vor: Vor allem die für…  mehr

Aumann AG

Schwacher Jahresauftakt

Mit 93 Mio. Euro liquide Mittel verfügt Zulieferer über solide Finanzausstattung27.05.2020 Die Aumann AG wies im ersten Quartal 2020 einen Umsatz von 48,1 Mio. Euro aus, der damit deutlich…  mehr

Premium
Premium

Nestlè

erweitert Produktion

Zürich – Der Schweizer Lebensmittelgigant erweitert die Produktionskapazitäten seiner chinesischen Fabriken. Dabei soll die Produktion von Tiernahrung sowie pflanzenbasierten Lebensmitteln…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Generali

Corona verhagelt Bilanz

Mailand – Der italienische Versicherer hat im 1. Quartal massiv unter der Coronakrise gelitten und rechnet für das lfd. Jahr mit einem operativen Gewinnrückgang. Dieser dürfte 2020 im…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Nel

mit Verlust

Oslo – Der norwegische Wasserstoffspezialist hat in den ersten 3 Monaten seinen Umsatz leicht auf 126,53 (122,41) Mio. NOK verbessern können. Allerdings verfehlte das Unternehmen damit die…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Tele Columbus

mit gutem Anschluss

Der Berliner Kabelnetzbetreiber, an dem u.a. auch United Internet beteiligt ist, hat seine Zahlen für die ersten 3 Monate 2020 veröffentlicht – ohne große Überraschungen.Der Kernumsatz blieb…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Covestro

halbiert Dividende

Der Kunststoffhersteller kürzt wegen der Coronakrise seine Dividende für das Geschäftsjahr 2019.Die Covestro-Aktionäre müssen sich mit der Hälfte der ursprünglich geplanten Dividende für…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Hornbach Holding

mit Sonderkonjunktur

Zunächst hat die Holding mit ihrer Baumarkttochter im 1. Quartal 2020/21 (01.03.) unter den vorübergehenden Schließungen vieler Filialen gelitten, bevor für sie eine Sonderkonjunktur…  mehr

27.05.20
Premium
Premium

Aktuelles aus Großbritannien

Die COVID-19-Pandemie geht auch am britischen Luxusmodehersteller Burberry nicht spurlos vorbei. Der Umsatz fiel in den ersten 3 Monaten mit 2,63 Mrd. £ gut 3 % geringer aus. Nach Steuern…  mehr

27.05.20

Effecten-Spiegel Archiv

Alle vergangenen Ausgaben als PDF-Download.

Durchstöbern Sie unsere vergangenen Ausgaben und laden Sie als Premium Abonnent die Ausgaben als PDF runter.

Zum Archiv 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche