https://www.effecten-spiegel.com/artikel/adidas-trotz-lockdown-zuversichtlich
adidas_store_in_shanghai_1.jpg

Adidas trotz Lockdown zuversichtlich

Bereits bei der Vorlage der 9-Monatszahlen hatte der Sportartikelhersteller gemeldet, dass viele Adidas-Läden in Europa geschlossen sind. Zuletzt mussten u.a. auch noch in Deutschland und den Niederlanden die Shops aufgrund der Lockdowns zumachen. Weltweit sind dennoch weit mehr als
90 % der Adidas-Filialen geöffnet, wie Rorsted in einem Interview erläuterte. Und das
4. Quartal verlief bisher im Rahmen der Erwartungen.

In 2020 wird der Umsatz des Sportartikelkonzerns erstmals seit 2016 wieder weniger als 20 Mrd. € betragen. Immerhin kann Adidas inzwischen einen Teil der wegbrechenden stationären Erlöse durch den Verkauf im Internet kompensieren. Der Online-Umsatz soll im laufenden Geschäftsjahr „deutlich über 4 Mrd. €“ liegen. Für das Schlussquartal rechnet der Konzern-Cheftrainer mit einem Betriebsergebnis von 100 bis 200 (245) Mio. € sowie mit einem Umsatzrücksetzer um bis zu 5 %.

Adidas hat sich innerhalb der Coronakrise fit gehalten; (B+).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche