https://www.effecten-spiegel.com/artikel/all-for-one-group-se
All-for-one-Steeb-1.jpg

All for One Group SE

Deutliche Steigerung beim EBIT

04.02.2021

Die All for One Group SE hat die Zahlen für die ersten drei Monate des Geschäftsjahres 2020/21 veröffentlicht. Trotz einer spürbaren Zurückhaltung auf Kundenseite in Folge der Corona-Pandemie erzielte die Gesellschaft ein Umsatzwachstum von 3 Prozent auf 95,6 Mio. Euro. Die wiederkehrenden Umsätze mit Cloud Services und Support legten weiter um 10 Prozent auf 20,8 Mio. Euro zu. Auch der Geschäftsbereich Software Support wuchs um 3 Prozent auf 27,9 Mio. Euro. Damit lag der Anteil der wiederkehrenden Umsätze am Konzernumsatz bei 51 Prozent. Während die Lizenzerlöse um 17 Prozent auf 8,6 Mio. Euro sanken, kam die Gesellschaft bei den Consulting und Services Erlösen um 6 Prozent auf 38,6 Mio. Euro voran. Beim EBITDA wies das Unternehmen ein Plus von 7 Prozent auf 11,3 Mio. Euro aus. Das EBIT verbesserte sich sogar um 24 Prozent auf 6,0 Mio. Euro gleichbedeutend mit einer EBIT-Marge von 6,2 Prozent. Auch das Periodenergebnis erhöhte sich um 23 Prozent auf 3,9 Mio. Euro. Für das Ergebnis je Aktie bedeutete dies einen ZUwachs um 21 Prozent auf 0,75 Euro. Mit der Übernahme von SNP Poland in den kommenden Monaten will die Gesellschaft den Wachstumskurs untermauern.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche