https://www.effecten-spiegel.com/artikel/alstom-4
Zug.jpg

Alstom

fährt stabil

Paris – Der französische Schnellzughersteller konnte im 3. Quartal (Oktober–Dezember) des laufenden Geschäftsjahres 2020/21 seinen Umsatz mit 2,05 (2,06) Mrd. € stabil halten. Organisch legte der Umsatz dank einer höheren Nachfrage nach Fahrzeugen und Signalanlagen sogar um 2 % zu. Beim Auftragseingang musste Alstom hingegen mit 1,84 (3,56) Mrd. € einen coronabedingten Rückgang hinnehmen. Für 2021/22 erwartet der Vorstand Umsätze zwischen 7,6 und 7,9 (8,2) Mrd. € und eine bereinigte Ebit-Marge zwischen 7,7 und 8,0 (7,7) %.

Bei Alstom fährt man weiter mit; (B+).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche