https://www.effecten-spiegel.com/artikel/amazon-2
GettyImages-1206800961.jpg

Amazon

30. Oktober 2020

Wenn es einen Coronaprofiteur gibt, dann ist es Amazon. Im 3. Quartal kletterte der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 37 % auf 96,1 Mrd. $. Der Gewinn nach Steuern verdreifachte sich sogar auf einen neuen Rekordstand von 6,3 Mrd. $. 
"Wir sehen mehr Kunden als jemals zuvor, die frühzeitig Geschenke einkaufen", so Amazon-Chef Jeff Bezos. Amazon hatte mit seinen Lieferdiensten bereits in den Vorquartalen stark davon profitiert, dass die Nachfrage nach Bestellungen im Internet während der Pandemie kräftig zunahmen. 
Auch Amazons lukratives Cloud-Geschäft mit IT-Services und Speicherplatz im Internet florierte zuletzt weiter. Die Plattform AWS, die von vielen Unternehmen und Apps genutzt wird, erhöhte die Erlöse hier um 29 % auf 11,6 Mrd. $. Damit verharrte das Wachstum zwar auf dem Niveau des Vorquartals, erfüllte jedoch die Erwartungen. 

Wer Aktien des Tech-Giganten sein Eigen nennen kann, gibt keine Stücke aus der Hand; (B+). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche