https://www.effecten-spiegel.com/artikel/basf-mit-wachstum-auf-chinesisch
Chemie_Biopharma.jpg
Premium

BASF mit Wachstum auf chinesisch

Der Chemiekonzern geht von einem kräftigen Wachstum in China in den kommenden Jahren aus und investiert deshalb verstärkt in der Volksrepublik. Der im Bau befindliche BASF-Standort in der südchinesischen Stadt Zhanjiang wird bis 2030 jährliche Umsätze von 4 bis 5 Mio. € liefern, erläuterten die Ludwigshafener zuletzt bei einer Investorenpräsentation. BASF peilt danach jährliche Ebitda-Beiträge in der Größenordnung von 1,0 bis 1,2 Mrd. € an.

Das 8 bis 10 Mrd. € teure Projekt ist der zweite große Verbundstandort in China. Anders als der Standort im ostchinesischen Nanjing, den BASF mit Chinas…

Weiterlesen mit Premium

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche