https://www.effecten-spiegel.com/artikel/berentzen-gruppe-ag-2
Berentzen-1.jpg

Berentzen-Gruppe AG

Zahlen im Rahmen der Erwartungen

03.02.2021

Die Berentzen-Gruppe AG hat vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2021 veröffentlicht, die im Rahmen der Unternehmensprognose liegen. Für das Geschäftsjahr 2020 hatte die Gesellschaft einen Umsatz zwischen 153,0 und 160,0 Mio. Euro sowie ein EBIT zwischen 4,0 und 6,0 Mio. Euro prognostiziert. Im vergangenen Jahr sanken die Umsatzerlöse von 167,4 auf 154,6 Mio. Euro. Auch das EBIT ging von 9,8 auf 5,2 Mio. Euro zurück. Trotz der deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgänge in Folge der Corona-Pandemie gelang es Berentzen, jedes Quartal mit schwarzen Zahlen abzuschließen. Vor allem das Jahresendgeschäft mit Markenspirituosen habe unter dem Umfeld gelitten. Für das laufende Jahr prognostiziert der Vorstand einen Umsatz in der Bandbreite von 152,0 bis 158,0 Mio. Euro. Das EBITDA veranschlagt das Management bei 13,0 bis 15,0 Mio. Euro und das EBIT in der Bandbreite von 4,0 bis 6,0 Mio. Euro. Damit liegt die Ergebnisprognose genau auf der Prognose des Vorjahres. Im ersten Quartal rechnen die Verantwortlichen jedoch noch einmal mit einem deutlichen Rückgang, da das Vorjahresquartal erst ab Mitte März durch die Pandemie negativ beeinflusst wurde. Die endgültigen Zahlen wird das Unternehmen am 25. März 2021 veröffentlichen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche