https://www.effecten-spiegel.com/artikel/berentzen-gruppe-ag-3
Berentzen-1.jpg

Berentzen-Gruppe AG

Ergebnis am oberen Ende der Erwartung

03.02.2022

Nach vorläufigen Zahlen musste die Berentzen-Gruppe AG einen Umsatzrückgang von 154,6 auf 146,1 Mio. Euro hinnehmen. Hierfür zeichnet sich vor allem der schwierige Jahresstart in Folge des lang anhaltenden Lockdowns verantwortlich. Das EBITDA konnte dagegen von 14,1 auf voraussichtlich 15,4 Mio. Euro gesteigert werden. Auch das EBIT legte um 28,8 Prozent auf etwa 6,7 Mio. Euro zu. Damit lag die Gesellschaft mit ihrem Ergebnis sogar am oberen Ende der erst im Oktober angehobenen Ergebnisprognose. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management einen Umsatz in der Größenordnung von 154 bis 162 Mio. Euro. Das EBITDA soll sich dabei zwischen 14,0 und 17,0 Mio. Euro und das EBIT zwischen 5,0 und 8,0 Mio. Euro bewegen. Nach dem strikten Kostenmanagement der vergangenen zwei Jahre will die Gesellschaft nun wieder verstärkt in die Wertschöpfungstreiber Personal, Vertrieb und Marketing investieren. Deshalb werde sich das Ergebnis trotz einer höheren Umsatzerwartung in etwa auf Vorjahresniveau bewegen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.