https://www.effecten-spiegel.com/artikel/berentzen-verdient-mehr
Getraenke.jpg

Berentzen verdient mehr

Der Getränkehersteller hat im Sommer u.a. dank weitreichender Lockerungen vor dem Hintergrund der Coronapandemie mehr verdient. Zwar blieb der Umsatz zwischen Juli und September mit 105,8 Mio. € noch 6,3 % unter dem Vorjahr, allerdings lag dies vorrangig am Wegfall eines Lohnfüllauftrages. Das Ebit ist im 3. Quartal auf 5,1 Mio. € angestiegen. Das sind gut 43,8 % mehr als noch im Vergleichszeitraum.

Angesichts der durchaus guten Ertragslage setzte die Berentzen-Gruppe auch ihre Erwartung für das Gesamtjahr 2021 herauf. Abzuwarten ist jedoch, wie sich der weitere Verlauf der Pandemie auf das wichtige Jahresendgeschäft auswirke. Entsprechend visiert Berentzen beim Ebit mit 6–7 Mio. € statt 4–6 Mio. € zwar mehr an. Umsatzseitig gibt sich das Unternehmen indes etwas verhaltener und hat hier seinen Ausblick leicht nach unten angepasst. Demnach geht Berentzen nunmehr von Erlösen in der Bandbreite von 145–150 (bisher: 152–158) Mio. € aus.

Berentzen arbeitet sich langsam aber sicher zurück an die (Kurs-)Spitze. Das wichtige Q4 mit Weihnachten und Silvester steht dabei genau im Fokus; (A–).

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche