https://www.effecten-spiegel.com/artikel/boersengaengeipo
ES_Fallback_Image03.jpg

IPO – Börsengänge

Die Software-Schmiede Teamviewer könnte mit einer Bewertung von bis zu 5,5 Mrd. € zum größten Tech-IPO in Deutschland seit der Jahrtausendwende werden. Sollten bis zum Ende der Zeichnungsfrist (nach Redaktionsschluss) alle angebotenen 84 Mio. Aktien zum Höchstpreis von 27,50 € angedient werden, wäre der Börsengang 2,3 Mrd. € schwer. Zum Vergleich: Beim Börsengang des Start-up-Investors Rocket Internet 2014 betrug das Emissionsvolumen 1,6 Mrd. €. Dem Vernehmen nach war das Interesse an dem IPO sehr groß.

Die Logistrial Real Estate bereitet sodann ihren Börsengang vor. Der Anbieter von Logistikimmobilien will mit dem IPO 550 bis 605 Mio. € erlösen. Mit dem Geld soll ein Teil eines bereits gesicherten Immobilienportfolios mit einem Gesamtwert von 768 Mio. € gekauft werden. Ziel sei es, ein führender Anbieter im europäischen Markt für Logistikimmobilien zu werden, sagte das Hamburger Unternehmen. Nach dem Börsengang soll der derzeitige Alleinaktionär GuN, weniger als 5 % halten. Der Börsenstart wird für diesen Herbst anvisiert. 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche