https://www.effecten-spiegel.com/artikel/ceconomy-ag
Boerse.jpg

CECONOMY AG

Umsatz- und Ergebnisrückgang

20.04.2020

Die CECONOMY AG erzielte in den ersten 5 Monaten des Geschäftsjahres 2019/20 eine solide Umsatz- und Ergebnisentwicklung. Seit Mitte März machen sich die Auswirkungen der Corona-Krise jedoch deutlich in den Zahlen bemerkbar. Während der Umsatz in den ersten beiden Monaten des zweiten Quartals um 3,7 Prozent zulegte, wies die Gesellschaft für das zweite Quartal insgesamt einen währungs- und portfoliobereinigten Umsatzrückgang von 6,6 Prozent aus. Das bereinigte Konzern-EBIT erwartet das Management bei minus 131 Mio. Euro nach plus 26 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf die negative Umsatzentwicklung des stationären Geschäfts gepaart mit einer negativen Margenentwicklung aufgrund der Schließungen der Mehrzahl der Märkte im März zurückzuführen. In den ersten beiden Monaten lag das bereinigte EBIT noch im Rahmen der Erwartungen. Der Vorstand der CECONOMY AG hatte bereits die Prognose für das Gesamtjahr im vergangenen Monat zurückgezogen. Sobald der Verlauf der Pandemie besser abschätzbar ist, wird der Vorstand auch eine neue Prognose veröffentlichen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche