https://www.effecten-spiegel.com/artikel/commerzbank-3

Lesedauer: 2 Minuten

Premium

Commerzbank

sieht rot

 

Mitten in der Personalscharade von Aufsichtsrat und Vorstand muss die Bank ihre Prognose für 2020 streichen und rechnet inzwischen mit einem Verlust.

Eine erhöhte Risikovorsorge im lfd. Jahr und der stärkere coronabedingte Druck auf die Erträge im Firmenkundengeschäft werden von der Gesellschaft als Gründe genannt, warum man inzwischen für 2020 von einem Verlust ausgeht.

Im 2. Jahresviertel sank das operative Ergebnis auf 205 (309) Mio. €. Die Risikovorsorge zog dagegen auf 469 (178) Mio. € an. Neben den Coronaeffekten wirkte sich hier „ein großer Einzelfall“ in Höhe von 175 Mio. € aus.…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche