https://www.effecten-spiegel.com/artikel/cpu-softwarehouse-ag
CPU-1.jpg

CPU Softwarehouse AG

Prognose gesenkt

15.09.2021

Die CPU Softwarehouse AG hat ihre Prognose für das Gesamtjahr 2021 gesenkt. Entgegen der Planung erwartet das Management nun einen deutlich zweistelligen Umsatzrückgang und darauf basierend nur noch einen leicht positiven Jahresüberschuss. Ausschlaggebend hierfür sind vor allem strategische, personalpolitische Neuausrichtungen auf Kundenseite, die vorübergehend zu einem geringeren Einsatz externer Consultants führt. Ferner resultieren noch pandemiebedingte Belastungen im Bereich der Personaldienstleistungen. Die positive Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Softwaregeschäft kann die erwarteten Rückgänge im Dienstleistungsgeschäft nicht kompensieren. Zur nachhaltigen Stärkung des Unternehmens führt das Management der CPU aktuell Gespräche mit Investoren über mögliche Beteiligungen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche