https://www.effecten-spiegel.com/artikel/cts-eventim-ag-co-kgaa

CTS Eventim AG & Co. KGaA

Neue Rekordwerte

Für 2020 rechnet der Ticketverkäufer mit negativen Einflüssen durch Coronavirus

11.03.2020

Die CTS Eventim AG & Co. KGaA schloss das vergangene Geschäftsjahr 2019 mit neuen Rekordwerten ab. So stieg der Umsatz um 16,2 Prozent auf 1,44 Mrd. Euro. Das normalisierte EBITDA erhöhte sich sogar um 25,6 Prozent auf 286,5 Mio. Euro. Dadurch verbesserte sich die normalisierte EBITDA-Marge von 18,4 auf 19,9 Prozent. Zu diesem deutlichen Anstieg trugen beide Segmente sowie die Erstanwendung von IFRS 16 bei. Durch den neuen Bilanzierungsstandard gab es beim normalisierten EBITDA einen positiven Effekt in Höhe von 18,6 Mio. Euro. Im Segment Ticketing legten die Erlöse um 7,7 Prozent auf 481,6 Mio. Euro zu. Beim normalisierten EBITDA kam dieser Bereich um 12,6 Prozent auf 220,4 Mio. Euro voran. Dadurch erhöhte sich die Marge noch einmal um zwei Prozentpunkte auf 45,8 Prozent. Das Segment Live Entertainment verzeichnete einen Umsatzzuwachs von 21,3 Prozent auf 985,8 Mio. Euro. Das normalisierte EBITDA konnte auf 66,1 Mio. Euro mehr als verdoppelt werden, was auch zu einem Anstieg der Marge von 4,0 auf 6,7 Prozent führte. Für das laufende Jahr rechnet das Management im Zuge der Maßnahmen zum Coronavirus mit negativen Auswirkungen auf das Geschäft, auch wenn die Effekte derzeit noch nicht quantifizierbar sind.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche