https://www.effecten-spiegel.com/artikel/default-75eb9c9141

Klöckner & Co. SE

Prognose erneut angehoben

27.09.2021

Im dritten Quartal setzt sich die positive Dynamik bei den Stahlpreisen und hier vor allem in den USA unvermindert fort. Im Zusammenspiel mit dem strikten Net Working Capital Management rechnet das Management der Klöckner & Co. SE im dritten Quartal nun mit einem EBITDA vor wesentlichen Sondereinflüssen von 260 bis 280 Mio. Euro. Zuvor lag die Erwartung in einer Bandbreite von 200 bis 230 Mio. Euro. Für das Gesamtjahr geht der Vorstand nun von einem EBITDA vor wesentlichen Sondereinflüssen in der Größenordnung von rund 800 Mio. Euro aus. Die bisherige Prognose lag im Bereich von 650 bis 700 Mio. Euro. Diese Erwartung würde das beste operative Ergebnis des Unternehmens seit dem Börsengang im Jahr 2006 bedeuten. Die Zahlen für das dritte Quartal wird das Management am 3. November veröffentlichen.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche