https://www.effecten-spiegel.com/artikel/delisting-chinesischer-adrs

Lesedauer: 2 Minuten

Premium

Delisting chinesischer ADRs

Anleger zwischen den Handelskriegfronten

 

 

In den letzten Tagen erhielten viele Anleger Post von ihren Depotbanken mit dem Angebot, ihre chinesischen ADRs in Aktien zu tauschen. Doch wie zahlreiche Leseranfragen zeigen, wissen viele Privatanleger nicht, was dies bedeutet und sind verunsichert. Aber es besteht kein Grund zur Panik.

Im Zuge des schon lange andauernden Handelskrieges zwischen den USA und China war der Skandal um Luckin Coffee der willkommene Anlass für Donald Trump, den Handel chinesischer Papiere an den US-Börsen zu beschränken. Als Teil dieser neuen Anti-China-Strategie verabschiedete der US-Senat am 20. Mai 2020 das…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche