https://www.effecten-spiegel.com/artikel/delivery-hero-3

Premium

Delivery Hero

gibt keine Just Eat-Stücke ab

 

Der stark wachsende Essenslieferdienst rechnet vorerst weiter mit Verlusten. Finanzchef Emmanuel Thomassin verwies auf der Delivery Hero-Hauptversammlung darauf, dass er noch keine Prognose abgeben kann, wann im laufenden Geschäft kostendeckend gearbeitet wird. Für 2020 peilen die Berliner zunächst einen Umsatz zwischen 2,4 und 2,6 Mrd. € an.

Außerdem hat Delivery Hero weitere Aktien von Just East Takeaway.com erworben. So stellt der deutsche Essenslieferdienst sicher, dass er unverändert 10,6 % am Mitbewerber Just Eat Takeaway.com hält. Der Anteil war zuvor nach mehreren Kapitalerhöhungen…

 

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Sichern Sie sich einmalig einen kostenlosen Premium-Digital-Zugang für ganze 2 Wochen.
Schreiben Sie uns unter aboservice (mit Angabe Ihres Namens und E-Mail-Adresse). Wir senden Ihnen die Zugangsdaten direkt per E-Mail zu.

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche