https://www.effecten-spiegel.com/artikel/deutsche-rohstoff-ag
Erdoelfoerderpumpe_41500083_L.jpg

Deutsche Rohstoff AG

Prognose angehoben

06.07.2021

Nach vorläufigen Zahlen erwirtschaftete die Deutsche Rohstoff AG im ersten Halbjahr 2021 einen Überschuss von 17,5 Mio. Euro. Im Vorjahreszeitraum war noch ein Verlust von 13,4 Mio. Euro angefallen. Der Umsatz verbesserte sich dabei von 26,1 auf 38,3 Mio. Euro. Auch das EBITDA kam deutlich von 15,8 auf 39,9 Mio. Euro voran. Aufgrund der hohen Produktion und des guten Preisumfelds für Erdöl und Erdgas erhöht das Management nach dem positiven Auftakt die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach rechnet der Vorstand nun mit einem Umsatz zwischen 68 und 73 Mio. Euro nach zuvor 57 bis 62 Mio. Euro. Im kommenden Jahr soll sich der Umsatz in einer Größenordnung von 70 bis 75 Mio. Euro bewegen. Die bisherige Schätzung sah Umsätze zwischen 60 und 65 Mio. Euro vor. Das EBITDA verortet das Management in diesem Jahr zwischen 57 und 62 Mio. Euro nach zuvor 42 bis 47 Mio. Euro. Im kommenden Jahr hebt der Vorstand die Prognose für das EBITDA von 40 bis 45 Mio. Euro auf 47 bis 52 Mio. Euro an.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche