https://www.effecten-spiegel.com/artikel/deutz-2
Premium

Deutz

sieht zunächst rot

 

Auch das 2. Quartal endete für den Motorenbauer wieder in der Verlustzone. So knallten  das Ebit auf –38,1 (+31,4) Mio. € und der Nettoverlust auf –52,4 (+45,3) Mio. € weg. Mit 620,0 Mio. € wurden ferner von April bis Ende Juni 33 % weniger umgesetzt. Nach der 1. Jahreshälfte lag der Auftragseingang mit 623,6 Mio. € knapp 35 % unter dem Vorjahreswert.

Eine Prognose für das Gesamtjahr gibt Deutz nach wie vor nicht aus. Doch durch die Umsetzung von verschiedenen Maßnahmen will der Konzern ab Ende 2022 jährlich insgesamt 100 Mio. € einsparen und somit die Profitabilität deutlich steigern. Dann…

Weiterlesen mit Premium

Abonnent? Hier einloggen!

Ihre exklusiven Vorteile mit Effecten-Spiegel Premium:

  • Zugriff auf alle Inhalte des Effecten-Spiegel
  • Exklusive Meldungen, Experten-Tipps & Podcast
  • Fundierter Journalismus aus der Börsenwelt
  • News rund um das Thema Wirtschaft

Bestellen

Sie sind bereits Abonnent? Hier können Sie sich einloggen!

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche