https://www.effecten-spiegel.com/artikel/do-co

DO & CO

Pandemie trübt Caterer

21. November 2020 

Wien – Der von der Coronapandemie schwer gebeutelte Caterer hat auch im 2. Quartal 2020/21 rote Zahlen geschrieben. Unter dem Strich fiel ein Verlust von –15,1 Mio. € an,  nach einem Gewinn von 16,2 Mio. € im Vorjahreszeitraum. Die Erlöse schrumpften auf 78,88 (260,3) Mio. €. Nach dem absoluten Stillstand im 1. Quartal sei es im 2. Quartal in allen drei Divisionen (Airline Catering, Event Catering sowie Restaurants und Hotels) zumindest zu einer kleinen Erholung gekommen, zumindest bis zum jüngsten Lockdown. Do & Co habe rasch auf die Krise reagiert, vor allem mit Fixkostensenkungen, so der Konzern selbst. Der Vorstand sei daher zuversichtlich, dass der Konzern gestärkt aus der Krise hervorgehen wird.

DO & CO ist schwer von der Pandemie getroffen. Bis zu alten Kursen ist der Weg noch weit; (B). 

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche