https://www.effecten-spiegel.com/artikel/draegerwerk-hoehere-prognose-nicht-ausgeschlossen
Medizintechnik-Chirurgie.jpg

Drägerwerk höhere Prognose nicht ausgeschlossen

Im 1. Quartal zogen die Umsätze des Konzerns sowohl im Bereich Medizin- sowie in der Sicherheitstechnik weiter an und zwar deutlicher als zunächst gedacht.

So erhöhten sich die Erlöse konzernweit um 28,2 % auf 792,1 Mio. €. Mit einem Ebit von 129 (–0,6) Mio. € schafft der Spezialist für die Akutversorgung außerdem den Turn-around. Auf Jahressicht plant Dräger derzeit noch mit einem Umsatzrückgang um 7 bis 11 % sowie mit einer Ebit-Marge von 5 bis 8 %. Nach der starken Geschäftsentwicklung im Q1 erscheint die Prognose allerdings zu konservativ. So könnte das obere Ende der Prognose oder sogar ein Übertreffen der Prognose möglich sein, teilte die Gesellschaft mit.

Dräger Vz. haben ihre 200-Tagelinie von unten durchstoßen und damit ein neues Kaufsignal gegeben; (A–)

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche