https://www.effecten-spiegel.com/artikel/elringklinger-ag-1
ElringKlinger.jpg

ElringKlinger AG

Deutliche Zuwächse

16.04.2021

Die ElringKlinger AG hat vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2021 veröffentlicht. Dabei erreichte die Gesellschaft eine deutliche Verbesserung in allen wesentlichen Kennzahlen. Nach ersten Berechnungen erhöhten sich die Umsatzerlöse von 396 auf 424 Mio. Euro. Das EBIT verdreifachte sich sogar von 16,0 auf 48,4 Mio. Euro. Darauf basierend kletterte auch die EBIT-Marge von 4,0 auf 11,4 Prozent. Neben dem höheren Umsatzniveau zeichnete sich auch das gute Ersatzteilgeschäft für den deutlichen Ergebniszuwachs verantwortlich. Allerdings ist im Ergebnis auch ein Gewinn in Höhe von 10,9 Mio. Euro aus dem Verkauf der österreichischen Tochtergesellschaft an den französischen Partner Plastic Omnium enthalten.

Auch der operative Free Cashflow verbesserte sich von minus 2,2 auf 28,6 Mio. Euro. Dabei waren Verkaufserlöse der österreichischen Tochtergesellschaft von 13,4 Mio. Euro und eine erhaltene Zahlung von 30 Mio. Euro, die ElringKlinger mit dem französischen Zulieferer Plastic Omnium im Rahmen der Brennstoffzellenpartnerschaft vereinbart hatte, nicht enthalten. Zudem gelang es dem Unternehmen, die Nettoverschuldung gegenüber dem Vorjahresquartal von 603 auf 400 Mio. Euro zu reduzieren. Angesichts des guten Jahresauftakts passt ElringKlinger die Ergebnisprognose für das Gesamtjahr an. Auf der Umsatzseite erwartet das Managment eine organische Umsatzentwicklung entsprechend dem Marktniveau. Die EBIT-Marge sieht der Vorstand nun in einer Bandbreite von 5 bis 6 Prozent nach zuvor lediglich 4 bis 5 Prozent. Die endgültigen Zahlen für das erste Quartal veröffentlicht ElringKlinger am 6. Mai 2021.

UNEINGESCHRÄNKT LESEN

Effecten-Spiegel PREMIUM

Alles lesen, alles erfahren – digital und print. Abonnieren Sie unsere Premium-Option und genießen Sie ab sofort alle Vorteile.

Suche